Sylt oder Namibia – Hauptsache talentlos


Der erste Eintrag und statt mich erst einmal voller Demut vorzustellen, stelle ich etwas ganz anderes: Forderungen. Keine erpresserischen (obwohl die Angelegenheit es durchaus zuließe), sondern dringende, beinahe flehende. Adressat ist die/der G.R.A.F. (Golden Raspberry Award Foundation). Seit 1981 verleiht diese edle Bruderschaft den Negativpreis „Goldene Himbeere“ in Form der golden lackierten Frucht auf einer Super-8 Filmrolle (Materialwert so um die 5 US-$) und lehrt talentierte Jungstars wie Paris Hilton das Fürchten.

Christine Neubauer

Christine Neubauer

Diesem Preis haftet allerdings ein Makel an: er wird offensichtlich nur an amerikanische Staatsbürger resp. Produktionen verliehen (zumindest ist mir noch kein Gegenbeispiel untergekommen). Daher fordere ich: Goldene Himbeere auch an Deutsche!

Einige Leser (Moment, hat dieser Blog überhaupt Leser?!) mögen sich nun fragen, warum ich meinen Landsleuten so übel will. Will ich gar nicht, zumindest nicht im Allgemeinen. Auslöser für diesen Aufruf ist einzig und alleine eine Person. Eine Person, die mich in mittlerem bis starkem Maße am Produktionsstandort Deutschland zweifeln lässt. Eine Person, die Deutschlands Energieproblem lösen und uns von allen Gefahren der Kernenergie befreien wird, weil Fritz Langs Leichnam im Grab eine Rotationsenergie > 500 GW erzeugt. Hier also meine ganz persönliche Laudatio:

Die Person, die wir heute mit diesem edlen Stück Obst aus der Gattung Rubus (Untergattung Idaeobatus) ehren, hat sich diesen Preis durch beharrliche und ausdauernde Arbeit redlich verdient. All ihre Leistungen aufzuzählen würde den Rahmen wohl sprengen. Legendär ist ihre Kunst im Umgang mit tödlichen Schlangen in „Meine Heimat Afrika“ (im Gegensatz zum lebensrettenden Irrglauben fasst man Schlangen natürlich nicht knapp hinter dem Kopf, damit sie nicht zuschnappen können, sondern genau in der Mitte; schon aus Dankbarkeit verzichtet das Reptil dann auf den letalen Biss), ihre schauspielerische Leistung in „Ein Sommer auf Sylt“ ist schon am Abend der Ausstrahlung (heute, wie kommt´s?) in aller Munde. Unvergessen ist auch ihre messianische Leistung im erstgenannten cineastischen Meisterwerk: dem stummen afrikanischen Waisenkind entlockt sie gekonnt die ersten Worte seit langem und es spricht … Deutsch! Akzentfrei! Tun übrigens scheinbar alle Einwohner Namibias (da soll mal einer behaupten, Besatzungstruppen seien zu keinen nachhaltigen Maßnahmen fähig; am deutschen Wesen … lassen wir das). Die goldene Himbeere 2011 – 2053 geht aaan … Christine Neubauer, das Schwarze Loch am Himmel der Öffentlich-Rechtlichen.

Foto: Manfred Werner

Advertisements